Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:
In den letzten zwanzig Jahren wurde in Ihrem Krankenhaus der Funktionstrakt erweitert und umgebaut, Abteilungen abgebaut und andere auf- und ausgebaut, schließlich entstand sogar ein kompletter Neubau. Von außen betrachtet ist dieses neue Arbeitsumfeld schön und repräsentativ. Jetzt könnte alles optimal sein. Dennoch: der Ärger ist geblieben, die Abläufe sind nicht runder, die MitarbeiterInnen nicht zufriedener. Im Gegenteil: Hat sich doch in den vergangenen Jahren der Eindruck verfestigt, dass – bei gleich bleibender Anzahl der MitarbeiterInnen – die Arbeitsbelastung zugenommen hat.

Ihr OP-Bereich ist ein Leistungssystem, in dem Ziele erreicht und Aufgaben erfüllt werden müssen. Die Qualität des Systems hängt entscheidend von der gewählten Aufbau- und Ablauforganisation sowie den passenden Managementmethoden ab. Ihr OP-Bereich ist jedoch auch ein Sozialsystem, weil Ziele nicht ohne die Menschen erreicht werden können, die in Ihrer Organisation arbeiten.

 

Was dürfen Sie erwarten, wenn es um

Team- und Organisationsentwicklung in

Ihrem OP-Bereich geht?

  • Analyse und Reorganisation des operativen
    Prozesses unter Berücksichtigung aller Schnittstellen
  • Unterstützung bei Umstrukturierungsprozessen
  • Sicherung der Qualität der Arbeit im OP
  • Einrichtung eines OP-Managements
  • Begleitung von Teamentwicklungsprozessen
    als Maßnahme der Personalentwicklung
  • Stärken der interdisziplinären,
    berufsgruppenübergreifenden Zusammenarbeit
  • Konfliktmanagement in Teams
  • Beratung von Führungskräften in ihrer
    Leitungsaufgabe